nova_teaser

Nova

Vorbereitung auf den Neuanfang

Die Maßnahme NOVA richtet sich an Menschen, die einen festgestellten Bedarf bezüglich der Teilhabe am Arbeitsleben haben. Die Maßnahme NOVA ermöglicht Ihnen die Vorbereitung auf eine Umschulungsmaßname in unserem Hause im Bereich Büromanagement.

Nova im Überblick

Darum geht es

  • Sie können Ihre fachlichen Kenntnisse für Ihre Umschulung vorbereiten.
  • Sie steigern und stabilisieren Ihre Belastungsfähigkeit.
  • Sie stärken Ihre sozialen und persönlichen Kompetenzen.
  • Sie entwickeln und bauen Ihre Lernstrategien aus.

Und das ist der Weg

  • Sie nehmen an einer 3-monatigen Umschulungsvorbereitung teil, die bei Bedarf auf sechs Monate verlängert werden kann.
  • Sie absolvieren ein fachpraktisches Training im kaufmännischen Bereich.
  • Sie besuchen fachliche Kurse zur Vorbereitung auf den Berufsschulunterricht.
  • Sie können an internen Kursen zur Persönlichkeitsentwicklung teilnehmen.
  • Sie werden während der Umschulungsvorbereitung vom Psychosozialen Fachdienst individuell begleitet.

Häufige Fragen

Für wen ist die Umschulungsvorbereitungsmaßnahme geeignet?
Die Umschulungsvorbereitungsmaßnahme ist für Menschen mit psychischen Erkrankungen geeignet, die dem Grunde nach einen Anspruch zur Teilhabe am Arbeitsleben haben oder für die eine Umschulung im kaufmännischen Bereich geplant ist.

Wie lange dauert die Umschulungsvorbereitung?
Die Umschulungsvorbereitung dauert in der Regel 3 Monate und kann bei Bedarf auf 6 Monate verlängert werden.

Wo werde ich eingesetzt?
Die Vorbereitung findet in den verschiedenen kaufmännischen Bereichen der Bergedorfer Impuls gGmbH und ihren Kooperationspartnern statt.

Wie viele Stunden muss ich arbeiten?
Die Maßnahme findet in Vollzeit statt.

Wer finanziert die Maßnahme?
Die Kosten übernimmt die Bundesagentur für Arbeit oder die Deutschen Rentenversicherungsträger.

Wie schnell kann ich starten?
Die Vorbereitung beginnt in der Regel in den Monaten Oktober und November oder Mai und Juni eines Jahres.

Wie finanziere ich meinen Lebensunterhalt?
Während der Maßnahme erhalten Sie, je nach Ihren persönlichen Voraussetzungen, Übergangsgeld oder ALG II zuzüglich eines Mehrbedarfes. Ebenso werden die Fahrtkosten während der Maßnahme vom Kostenträger übernommen.

steckhahn

An wen kann ich mich wenden?
Ihr Ansprechpartner ist

Lars Steckhan

Bereichsleitung berufliche Rehabilitation und Umschulung, Vertretung Geschäftsführung

Telefon:
040 807 91 96 60
E-Mail:
l.steckhan(at)bergedorfer-impuls.de